Pressemitteilung

medac auf dem DGU-Kongress 2017

Auszeichnung als Förderer der Urologischen Wissenschaft

Dr. Gerd Reinecke, Leiter der Urologie medac Deutschland, wurde im Rahmen des Festabends auf dem wissenschaftlichen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) die Auszeichnung „Förderer der Urologischen Wissenschaft“ verliehen.

Die Nominierung durch den Vorstand der DGU richtet sich an jene, die sich um die Förderung der wissenschaftlichen Urologie in besonderem Maße verdient gemacht haben. Dass in diesem Jahr das langjährige Engagement der Medac Urologie Deutschland mit diesem Preis honoriert wird, freut Reinecke besonders.

Dr. Gerd Reinecke ist seit 1998 bei medac und engagiert sich seit jeher für die Belange der Urologen und ihrer Teams. Als Anbieter von Produkten im Bereich der Chemotherapie und der Immuntherapie steht für Medac Urologie die Indikation Harnblasenkarzinom im Zentrum. Mit einer über 30-jährigen Produkterfahrung in dieser Indikation versteht sich medac als Partner der Urologen – mit einem besonderen Fokus auf wissenschaftliche Serviceangebote.

Als langjährigem Förderer, Sponsor und Initiator von Fortbildungsformaten für Urologen und Medizinische Fachangestellte (MFA) liegt medac Urologie mit Reinecke und seinem Team die Unterstützung und Förderung der wissenschaftlichen Weiterbildung sehr am Herzen. So bestehen einige Fortbildungsformate bereits seit über 15 Jahren. Im Bereich der Weiterbildung von MFAs zum Thema Onkologie hält medac Urologie mit Formaten wie „Curriculum Onkologie MFA“ zudem eine Vorreiterrolle inne. “Dass dieses langjährige Engagement nun mit diesem Preis honoriert wird, freut uns sehr“, betonte Reinecke.“ Zugleich bestärkt es uns in unserer Arbeit. Wir waren, sind und werden auch in Zukunft als Partner für die Urologen da sein und uns weiterhin wissenschaftlich engagieren.“

  

© medac
Bildunterschrift Auszeichnung der DGU (von links): Dr. Gerd Reinecke, Leiter der Urologie medac Deutschland; Prof. Dr. Tilman Kälble, Präsident der DGU/Kongresspräsident 2017

Kontakt für die Medien

Pressesprecher
Volker Bahr
Tel. +49 (0)4103 – 8006 9111
Fax +49 (0)4103 – 8006 8934
presse(at)medac.de